Arbeits- und Gesundheitsschutz organisieren

Die Grundlagen einer guten Arbeitsschutzorganisation sind:

  • Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz als Unternehmensziel deutlich machen
  • Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung sicherstellen
  • Informationen (Vorschriften, Praxishilfen u. a.) beschaffen
  • Gefährdungsbeurteilung erstellen
  • Betriebsanweisungen erstellen
  • Mitarbeiter beteiligen und unterweisen
  • Sicherheitsbeauftragte bestellenund ausbilden lassen
  • Erfüllung der Arbeitsschutzpflichten durch Pflichtenübertragung organisieren
  • Arbeitsschutz beim Einsatz von Fremdfirmen gewährleisten
  • Wichtige Unterlagen (Pflichtenübertragungen, Genehmigungen u. a.) aufbewahren
  • Für Notfälle planen (Erste Hilfe, Alarmplan, Fluchtwege, Notausgänge)
  • Arbeitsschutz bei Änderungen im Betrieb und Neubeschaffungen berücksichtigen
  • EHS – ARBEITSSCHUTZMANAGEMENTSYSTEM DIN ISO 45001
  • Arbeitsschutzausschuss in Betrieben mit mehr als 20 Mitarbeitern,
  • Unfälle, Beinah-Unfälle, Betriebsstörungen und Gesundheitsprobleme mit den Betroffenen
  • Prüfen, ob eine Arbeitsmedizinische Vorsorge notwendig ist bzw. angeboten werden muss

Mit ihrem vielfältigen Beratungs- und Informationsangebot unterstützt Sie das I-A-A Institut für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit bei der sicheren und gesundheitsgerechten Gestaltung der Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen.