Prävention 4.0

„Prävention hat das Ziel, Arbeitsunfälle,Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren
zu verhindern sowie für eine wirksame Erste Hilfe zu sorgen. Zeitgemäße Prävention folgt einem ganzheitlichen Ansatz, der sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Maßnahmen genauso einschließt wie den Gesundheitsschutz.“
Körperliche Verletzungssymptome und physische Beeinträchtigungen gehen auf Grund verbesserter Vorbeugung und Gefahrenprävention tendenziell eher zurück, während psychische Stressfaktoren, Überlastungserscheinungen, Augenleiden, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen, Burn-out-Fälle etc. zunehmen.
Das Thema „Prävention 4.0“ muss in den betrieblichen Alltag Eingang finden. Geschäftsführung, Belegschaft und Betriebsrat sollten sich damit befassen und gemeinsame Schritte aushandeln.
Eine bessere Motivation und gute Präventionsmaßnahmen senken Krankheits- bzw. Gesundheitskosten und stabilisieren eine gute Produktivität.
Die mobil nutzbaren neuen technischen Geräte erlauben Arbeiten zu individuellen Zeiten an individuellen Orten.
Dezentralisierung und Delegation entlasten auch die Führung.

Starten Sie mit der Ist-Analyse und der Bestandsaufnahme.

FORDERN Sie ein kostenloses und unverbindliches KOMPLETT Angebot  an