Private elektrische Betriebsmittel DGUV Vorschrift 3 prüfen

Zwar sind heute die meisten Unternehmen, Behörden und Verwaltungen mit Teeküchen oder zumindest Kaffeeautomaten ausgestattet, trotzdem bringen Beschäftigte immer wieder eigene Elektrogeräte mit zur Arbeit – von der Espressomaschine über das Radio bis zum Minikühlschrank ist fast alles vertreten.
Erlaubt ist das eigentlich nur, wenn die Chefin bzw. der Chef das ausdrücklich erlaubt hat – und auch dann sind einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.
Gerade Kleingeräte gehören zu den Brandgefahren Nummer eins, auch im Büro. Leicht können Kurzschlüsse und Schwelbrände entstehen, vor allem, wenn die Kollegen nicht mehr voll funktionstüchtige Exemplare mitbringen.
Grundsätzlich gilt:
Wird ein privates Gerät betrieben, muss es wie andere elektrische Betriebsmittel vor Inbetriebnahme und anschließend regelmäßig geprüft werden.
• Die Geräte müssen zudem sicher aufgestellt werden, damit sie beispielsweise vor Nässe geschützt sind.

FORDERN Sie ein kostenloses und unverbindliches KOMPLETT Angebot  an