Covid-19

newsletter-corona

Informationen zu Covid-19

Unsere Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte übernehmen die Koordination der Abläufe im Unternehmen:

 

Notfallplan

Holen Sie sich die Unterstützung unserer Fachkraft für Arbeitssicherheit und unserer Betriebsärztin oder unseres  Betriebsarztes. Haben Sie eine Mitarbeitervertretung, dann sollten Sie auch diese einbeziehen.

Der Notfallplan sollte folgende Punkte enthalten:

  • Wo und wie wird der Unfall gemeldet (innerbetriebliches Telefon, Handy)?
  • Wer wird von wem, wann und wie über das Ereignis und den Zustand der Betroffenen informiert?
  • Wer übernimmt die Erstbetreuung, wie werden die Erstbetreuerinnen oder Erstbetreuer alarmiert?
  • Wer im Betrieb nimmt bis spätestens wann Kontakt mit den Betroffenen auf?
  • Unterweisung/Information der Beschäftigten

Halten Sie den Notfallplan schriftlich fest, geben Sie diesen Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekannt und hängen Sie ihn aus.

 

Corona-Krise Checkliste

Die Nachfolgende Checkliste dient Ihnen zur schnellen und einfachen Ermittlung von Gefährdungen hinsichtlich eines möglichen Infektionsrisikos und gibt erste Maßnahmen vor. Diese Maßnahmen sind allgemein formuliert und sollten ggf. an die betriebliche Situation angepasst werden.

Download Checkliste COVID 19 (Coronavirus SARS CoV 2)

Das wollen deutsche Unternehmen jetzt wissen

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard gemäß dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Sicherheitshinweise im Umgang mit Covid-19 Flyer

Empfehlungen der BAuA zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV2

Weitere Links

Empfehlung DIHK: Fragen und Antworten rund um das Coronavirus

Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG): Coronavirus

VBG: Versicherungsschutz und Leistungen

Schutzschirm für die Wirtschaft – Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

BMWI: Informationen und Unterstützung für Unternehmen

Arbeits- und Gesundheitsschutz

BMAS: Arbeits- und arbeitsschutzrechtliche Fragen zum Coronavirus

BZga: Hinweise zum neuartigen Coronavirus

Vorgehensweise auf Baustellen

IGBAU: Hygiene Merkblatt für Baustellen

 

Unterweisungen

Mit unserer Interaktiven Unterweisung Covid-19 Arbeitsschutz-Standards erreichen Ihre Mitarbeiter einen höheren Wissensstand und für Sie ist der Erfolg jeder einzelnen Unterweisung überprüfbar.

Mit konkreten auf den Arbeitsplatz oder die Arbeitsaufgabe ausgerichtete Erläuterungen und Anweisungen bezüglich der sicheren und gesundheitsgerechten Ausführung ihrer Tätigkeiten.

Die Unterweisung muss dokumentiert werden, damit der Unternehmer den Nachweis führen kann, dass er seiner Unterweisungsverpflichtung nachgekommen ist.

Als Grundlage für die Unterweisungsinhalte müssen z. B. berücksichtigt werden

  • Betriebsanleitungen von einzusetzenden Arbeitsmitteln, insbesondere Maschinen,
  • sonstige Betriebsanweisungen,
  • die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung.

Covid-19 Arbeitsschutz-Standards

Die Ausmaße und Folgen großer Pandemien, wie der aktuell weltweit verbreitete Coronavirus, sind für Unternehmen aller Größen, ein eher seltener Sonderfall – dennoch zeigt die gegenwärtige Situation, dass Unternehmen auf solche Ereignisse vorbereitet sein müssen und Ihrer Fürsorgepflicht gegenüber ihren Arbeitnehmern, als auch gegenüber der Gesellschaft, nachkommen müssen.

Dazu gehören grundlegende Maßnahmen, wie eine gut durchdachte Hygieneplanung, eine Pandemie-Gefährdungsbeurteilung, die Beschaffung von Mundschutz/Masken, sowie die besondere Beachtung von technischen Regeln für Biologische Arbeitsstoffe (TRBA).

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard gemäß dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Covid-19 Hygieneplan

Unternehmen müssen einen Hygieneplan erstellen, um ihre Mitarbeiter zu schützen. Mittels eines Hygieneplans, lässt sich vorbeugen und verhindern, dass Infektionen sich im Unternehmen verbreiten – dieser muss fortlaufend an aktuelle Regelungen und Beschlüsse angepasst und von den Mitarbeitern befolgt werden.

Wichtige Bestandteile des Hygieneplans sind dabei der Reinigungs- und Desinfektionsplan und der Hautschutzplan.

Grundsätzlich müssen Arbeitgeber jährlich eine betriebliche Unterweisung der Hygienemaßnahmen durchführen. Hierzu kann ein sogenanntes Hygieneteam zusammengestellt werden, welches einen Plan erarbeitet und die Unterweisung durchführt – oder Sie fragen einfach uns und Sie erhalten für Ihr Unternehmen eine Interaktive Unterweisung bzgl. Hygiene in Ihrem Unternehmen.

Hygienekonzept für den Betrieb

Das Bundesarbeitsministerium veröffentlichte am 16. April 2020 den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard. Eine Frage, die viele Unternehmen beschäftigt: Welche Anforderungen sind mit Blick auf die nach Arbeitsschutzgesetz vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung zu erfüllen?

So haben Bund und Länder am 15. April beschlossen, dass „jedes Unternehmen in Deutschland auch auf Grundlage einer angepassten Gefährdungsbeurteilung sowie betrieblichen Pandemieplanung ein Hygienekonzept“ umsetzen muss.

 

Pandemie-Gefährdungsbeurteilung

Wie der Name schon erahnen lässt, ist die Gefährdungsbeurteilung die Beurteilung der möglichen Gefährdungen an jedem Arbeitsplatz in Ihrem Betrieb. Durch sie werden alle Gefährdungen am Arbeitsplatz oder bei der Tätigkeit, systematisch erfasst und Maßnahmen zur Risikominderung festgelegt.

Wir, das Institut für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit, setzen die Gefährdungsbeurteilung für Infektionskrankheiten gerne für Sie um – spezifisch auch für den Pandemiefall.

Welche persönliche Schutzausrüstung soll ich verwenden?

Das Institut für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit gibt keine Empfehlung, welche PSA im Zusammenhang mit COVID-19 verwendet werden sollte.

Als mögliche Quellen wenden Sie sich bitte an die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die einen vorläufigen Leitfaden „Prävention und Kontrolle von Infektionen während des Gesundheitswesens bei Verdacht auf COVID-19“ veröffentlicht hat, in dem die geeignete PSA bei Kontakt mit Patienten genannt wird (siehe Kapitel 3.2 Airborne precautions for aerosol-generating Procedures https://www.who.int/publications-detail/infection-prevention-and-control-during-health-care-when-novel-coronavirus-(ncov)-infection-is-suspected-20200125)

Oder Sie folgen den „Empfehlungen des RKI zu Hygienemaßnahmen im Rahmen der Behandlung und Pflege von Patienten mit einer Infektion durch SARS-CoV-2″
(siehe Personalschutzmaßnahmen / Persönliche Schutzausrüstung: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Hygiene.html)

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gibt Empfehlungen zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV-2: https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Biostoffe/FAQ-PSA/pdf/Schutzmasken.pdf?__blob=publicationFile&v=4

BAuA Weitere Antworten zur Verwendung und zum Inverkehr­bringen von filtrierenden Halb­masken/Atemschutz­masken und weiterer persönlicher Schutz­ausrüstung finden Sie ebenfalls bei der BAuA: https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Biostoffe/FAQ-PSA/FAQ_node.html