befähigte Person prüft Arbeitsmittel gem. Betriebssicherheitsverordnung

Arbeitsmittel Prüfung gem. Betriebssicherheitsverordnung.

Die TRBS 1111 (Technische Regel für Betriebssicherheit) legt Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung und die Prüfung von Arbeitsmitteln fest.  Im Rahmen dieser Regel müssen Arbeitsmittel regelmäßig geprüft werden, um sicherzustellen, dass sie den Anforderungen entsprechen und keine Gefahr für die Arbeiter darstellen. Die Gefährdungsbeurteilung muss die Identifizierung von Gefährdungen, die Bewertung der Gefährdungen und die Entscheidung über die erforderlichen Maßnahmen zur Vermeidung von Unfällen und Gesundheitsschäden umfassen.

Die Prüfung von Arbeitsmitteln muss durchgeführt werden, bevor sie in Betrieb genommen werden und danach in regelmäßigen Abständen entsprechend der Art des Arbeitsmittels und dem Einsatzumfeld. Die Prüfungen können durch den Betreiber oder durch eine qualifizierte Person durchgeführt werden.

Es muss eine Dokumentation über die durchgeführten Prüfungen geführt werden, die Auskunft über die Ergebnisse der Prüfungen, die Identität des Prüfers und das Datum der Prüfung enthalten.

In Fällen, in denen das Arbeitsmittel Mängel aufweist, die die Sicherheit beeinträchtigen können, muss das Arbeitsmittel sofort außer Betrieb genommen werden, bis die Mängel behoben sind.

Eine „befähigte Person“ ist jemand, der über die erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen verfügt, um die Arbeitsmittel-Prüfungen durchzuführen.

Unsere befähigten Personen führen sämtliche Arbeitsmittel-Prüfungen einfach und effizient durch